Neue Mitglieder

Sektion Hamburg / Ekrem Tekin - Hotel Atlantic Kempinski

Mein Name ist Ekrem Tekin, geboren bin ich am 01.01.1988 und bin in der Türkei aufgewachsen.  Nach meinem Abitur absolvierte ich mein Studium im Managementbereich mit menschlicher Interaktion, dem Gastgeber Dasein und Hotelleben. Mein Studium im Bereich Tourismus-Hotelmanagement habe ich an der Gaziosmanpasa Universität in der Türkei mit dem Bachelor abgeschlossen. Während meines Studiums in der Zeit zwischen 2006 und 2010 durfte ich in diversen Praktika, unter anderem in Antalya im „Marco Polo Resort“ und in Cape Cod MA im „Ocean Edge Resort and Golf Club“ (USA), Erfahrungen sammeln. Insbesondere in der Front Office Abteilung Rezeption und Supervisor konnte ich meine Kenntnisse erweitern. 

Nach Abschluss meines Studiums 2010 habe ich mich im Ocean Edge Resort & Golf Club in der Position des Front Desk Manager weiterentwickelt. Im Anschluss an meine internationale Laufbahn habe ich mich 2012 für das Hotel Doubletree by Hilton in Istanbul entschieden, wo ich die Positionen Night Manager und Guest Relations Manager annehmen durfte. Seit 2015 lebe und arbeite ich in Hamburg. In meiner Funktion als Night Audit und Night Manager im Hotel Atlantic Kempinski konnte ich meine Deutschkenntnisse weiterentwickeln. Durch mein großes Interesse im Bereich des Guest Relations wollte ich mich nun als Concierge weiterentwickeln.  Seit 2017 arbeite ich als Concierge und seit Februar 2020 bin ich Mitglied des weltweiten Netzwerkes Les clefs d’Or.

Durch meine Tätigkeit als Concierge und als Mitglied der Les clefs d’Or Vereinigung möchte ich mein Netzwerk erweitern und somit einen besseren Service bieten, damit ich weiterhin ein Lächeln in den Gesichtern der Gäste erwirken kann. Mein Motto lautet daher: „Ein Concierge versucht alles zu ermöglichen, oder mindestens eine genau so gute Alternative zu finden“, sowie T ogether - E veryone - A chieves -M ore

Für die Unterstützung bedanke ich mich sehr herzlich bei der Sektion Hamburg sowie mein Team-Kollege Marco Perkuhn, welcher mich mit seiner Erfahrung bereichert und als Wegweiser fungiert hat. #inservicethroughfriendship 

Sektion Hessen / Julia Sieler - The Westin Grand Frankfurt

Mein Name ist Julia Sieler. Ich bin 28 Jahre jung, aufgewachsen in Berlin und von Natur aus Gastgeberin aus Leidenschaft. In der Gestaltung meiner Karriere bin ich Westin sehr treu und dankbar. Nach meiner Ausbildung im Westin Grand Berlin durfte ich direkt schon internationales Flair erleben, als Service Express Team Leader im Westin Dubai. Im Jahre 2017 zog es mich zurück in die Heimat und habe die Chance ergriffen als Concierge im Westin Grand Frankfurt meine Gäste zu begeistern. Im November diesen Jahres war es endlich soweit, ich wurde Aufgenommen bei den Goldenen Schlüsseln Deutschland. 

Nach dem Auslandsaufenthalt in Dubai war mir klar: ich möchte Concierge werden, um täglich die Möglichkeit zu haben meinen Gästen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Das bedeuten die Goldenen Schlüssel für mich: Ich möchte mir ein Netzwerk aufbauen und weiter neue Facetten des Berufs kennenlernen, um meinen Gästen den bestmöglichen Service während ihres Aufenthalts zu ermöglichen. Auch freue mich sehr darauf, nationale sowie internationale Kollegen kennen zu lernen und Erfahrungen auszutauschen. Ich fühle mich geehrt, als Mitglied der Vereinigung die Werte und Traditionen zu leben und an nachfolgende Generationen weiter zu geben.

Sektion Hessen / Kevin Ola Piepke - The Westin Grand Frankfurt

Mein Name ist Kevin Piepke, ich bin 31 Jahre alt und bin Concierge im Westin Grand Hotel Frankfurt. Nach meiner Ausbildung im Steigenberger Frankfurter Hof wurde ich direkt in die Position als Front Office Agent im gleichen Haus übernommen. Bereits als Page durfte ich in der Ausbildung zum ersten Mal einem Concierge live bei der Arbeit lauschen und ich war fasziniert, wie sie auf die Gäste eingingen und ein schier endloses wissen über die Stadt zu haben schienen bzw. sich mit Leichtigkeit Wissen aneigneten. Nach 8 Monaten an der Rezeption stand für mich die Entscheidung fest, dass ich auch Concierge werden möchte. Somit stand für mich der Wechsel in das Westin Grand Frankfurt als Junior Concierge nicht in Frage, denn Ich war fasziniert, wie die Kollegen in der Loge auf die Gäste eingingen und ein schier endloses wissen über die Stadt zu haben schienen. Nach fast zwei Jahren als Junior Concierge durfte ich mich dann über meine Beförderung zum Concierge freuen. Die Aufnahme in die Vereinigung der Clefs d’Or ist eine große Ehre für mich. Die Goldenen Schlüssel stehen in meinen Augen für die Einhaltung von Traditionen, die den Zusammenhalt stärken, was man wohl kaum in keiner anderen Berufsparte so ausgeprägt findet. Die Goldenen Schlüssel bedeuten für mich aber auch Innovation, da sie schon mit Networking anfingen bevor es Plattformen, wie z.B. Xing, LinkedIn etc. gab und stets versuchen sich weiter zu entwickeln.

Sektion Hessen / Luca Busetti - Steigenberger Frankfurter Hof

Mein Name ist Luca Busetti und ich bin 26 Jahre. Mein Beruflicher Werdegang ist seit Anfang an auf Concierge gepolt. Nach meiner Ausbildung im Steigenberger Frankfurter Hof wurde ich direkt in die Position als Junior Concierge übernommen. Seit dem 01. April diesen Jahres darf ich mich als Concierge behaupten. Und im Oktober wurde dann ein Traum von mir wahr: die Aufnahme in die Vereinigung “Die Goldenen Schlüssel Deutschland”.

Ich wollte den Beruf des Concierge seit der ersten Woche meiner Ausbildung ausüben, da ich in meiner ersten Abteilung direkt als Page eingesetzt war. Da lernte ich den Concierge Beruf zum ersten Mal wirklich hautnah kennen. Als ich dann die restlichen Abteilungen des Hotels durch laufen habe war schnell klar, für was ich mich entscheiden werde. Die Bindung und der Kontakt zu den Gästen ist eine ganz andere als in jedem anderen Bereich des Hotels. Die Goldenen Schlüssel bedeuten für mich, in einen Kreis sehr interessanter und professioneller Kollegen eintreten zu dürfen. Man bekommt weltweit Unterstützung in der gehobenen Hotellerie. Es erleichtert unseren Job ungemein, wenn man überall auf der Welt ‚Freunde‘ hat. Man bekommt Neuigkeiten mit, welche man so als normaler Bürger nicht mitbekommt. Ich freue mich auf eine sehr spannende und lehrreiche Zeit in den Kreisen von Kollegen, die zugleich auch Freunde sind.

Sektion Hessen / Latyr Faye - Sofitel Frankfurt Opera

Mein Name ist Latyr Faye und ich bin 42 Jahre jung. Geboren und aufgewachsen bin ich im Senegal, wo ich als Reiseleiter bei Senegal Tours und als Rezeptionist im Club Aldiana meine ersten Erfahrungen in der Hospitality Industry sammeln durfte. Im Jahre 2007 kam ich nach Deutschland und begann das Studium für Touristik und Verkehrswesen an der Fachhochschule Worms. Den Wiedereinstieg in die Berufswelt fand ich als Doorman im Nassauer Hof. Weiter ging es am Empfang im Sofitel Frankfurt, wo ich mich dann über die Beförderung zum Concierge freuen durfte. Der Beruf Concierge hat mich sofort fasziniert. Man lernt immer etwas Neues. Ich habe mich in der Conciergerie gefunden, für mich ist Concierge nicht nur ein Beruf, sondern eine Berufung. Die Goldenen Schlüssel haben eine große Bedeutung für einen Concierge und ich freue mich sehr als Mitglied dabei sein zu dürfen. Zu meinem Fachgebiet gehören der Rheingau zudem bin ich sprachgewandt und kenne gut den höflichen Distanzbereich zu einem Gast. Mein Ziel ist es, meinen Service immer weiter zu verbessern, ein reger Erfahrungsaustausch sowie der Aufbau eines sozialen Netzwerkes.

Sektion Hamburg / Soeren Dolling - Sofitel Alter Wall

Mein Name ist Sören Dolling und ich wurde am 19.03.1987 in Bad Oldesloe geboren. Nach meiner Ausbildung an der Schleswig-Holsteinischen Ostseeküste, am Timmendorfer Strand, führte mich mein Weg zu verschiedenen Stationen in Europa und Australien.

Meine berufliche Laufbahn startete ich im Hotel Le Meridien Hamburg als Night Auditor. Nach ca. 15 Monaten zog es mich aber wieder ans Tageslicht, genauer gesagt nach Australien. In Melbourne und Perth arbeitete ich in mehreren Hotels am Front Office.

Den ersten Kontakt zur Conciergerie erhielt ich dann als Page im Pullman Melbourne Albert Park. Noch nicht ganz vom Fernweh losgekommen, arbeitete ich noch für anderthalb Jahre im Mandeville Hotel in London am Front Office, bis ich als geborenes Nordlicht, wieder in den Norden nach Hamburg zurückkehrte. Seit knapp vier Jahren ist das Sofitel Hamburg mein Zuhause. Hier bin seit der ersten Stunde als Concierge tätig. Die Aufnahme bei den Clefs d’Or war dabei immer eins meiner größten Ziele. Ich freue mich sehr nun auch Mitglied der Vereinigung zu sein, viele neue Kollegen in der ganzen Welt kennenlernen zu dürfen und bin gespannt auf alles Neue, was mich erwartet.

Sektion München / Claudia Gimeno - Rocco Forte The Charles

Mein Name ist Claudia Gimeno, geboren am 30. Dezember 1991 auf der Insel Teneriffa. Vor fünf Jahren, im Jahre 2014, habe ich entschlossen die schönste der kanarischen Inseln zu verlassen, um Deutschland zu entdecken. Kaum in München angekommen, habe ich im Februar 2015 meine Ausbildung im Rocco Forte The Charles Hotel begonnen.  Bereits in den ersten Monaten der Ausbildung habe ich die Concierge Abteilung entdeckt. Es hat mich so sehr begeistert zu sehen wie die Concierge täglich hart daran gearbeitet haben wirklich jeden Wunsch der Gäste zu erfüllen. Das wollte ich auch. Ich wollte auch ein Lächeln in die Gesichter zaubern, meine Gäste glücklich machen und persönliche Momente für jeden zu kreieren. Ich habe mich sofort hart ins Zeug gelegt und durfte bereits als Azubi meine ersten Erfahrungen als Concierge sammeln. Dabei habe ich dann auch die Vereinigung der Clefs d'Or kennen gelernt, und ich wusste sofort ich wollte dazu gehören. Die Möglichkeiten, Unterstützung, die Freundschaft und das Netzwerk wollte ich selbst erleben und meinen Teil dazu beitragen. Nach Abschluss meiner Ausbildung durfte ich gleich als Concierge starten und im September 2019, auf dem Münchner Oktoberfest, durfte ich dann zum ersten Mal die goldenen Schlüssel am Revers tragen. Ich habe mich gleich anders gefühlt, stolz und ehrfürchtig zugleich. Als Concierge ist man das Aushängeschild des Hotels, als Mitglied der Clefs d'Or ist man aber Teil einer internationalen Familie, in der alle Mitglieder miteinander zusammenarbeiten. Vom ersten Moment an war ich stolz ein Teil dieser Familie zu sein. #inservicethroughfriendship 

Sektion Hamburg / Christian Beck - Park Hyatt Hamburg

Mein Name ist Christian Beck und ich bin seit Februar 2019 stolzes neues Mitglied der Goldenen Schlüssel in Hamburg.

Geboren in Bonn, habe ich nach dem Abitur die Hotel-Management-Schule „Les Roches“ in Crans-Montana besucht. Verschiedene Stationen am Front Office und in der Reservierung führten mich danach u.a. in die französische Schweiz, nach Deutschland und nach Spanien.

Im Anschluss an mein Studium am IFA in Erlangen begann ich eine Karriere bei TUI España. Dort betreute ich als Reiseleiter auf den Balearen, in Andalusien und auf den Kanaren die Gäste diverser Hotels. Meine Schwerpunkte waren schon damals Hotel- und Flugumbuchungen, Ausflugsbegleitung, Mietwagenreservierungen, sowie Tickets für Abendshows. Durch die Arbeit entdeckte ich meine Leidenschaft für den persönlichen Service am Gast und erhielt 2010 sogar den TUI-Service-Award auf Mallorca.

2012 führte der Weg zurück nach Deutschland. Wieder auf heimischen Boden angekommen, wirkte ich bei der Neueröffnung des Barceló Hamburg mit. Mit dem Ziel Clefs d’Or vor Augen bot sich mir 2015 die Gelegenheit, mein Talent als Concierge im Park Hyatt Hamburg unter Beweis zu stellen.

Mitgliedschaft bei den Goldenen Schlüsseln bedeutet für mich Inspiration, Austausch und gegenseitige Unterstützung. Die Schlüssel am Revers sind für mich dabei natürlich weitaus mehr als nur Modeschmuck. Als größte Stärke sehe ich meine ruhige und beruhigende Persönlichkeit. Sie hilft mir dabei, auch die anspruchsvollsten Gäste zufrieden zu stellen.

Sektion Hessen / Kirsti Schäfer - Kempinski Hotel Gravenbruch

Mein Name ist Kirsti Schäfer und ich bin am 22. Juli 1991 in Friedberg geboren. Nach einem kurzen Abstecher in das Bankwesen habe ich 2011 meine Ausbildung zur Hotelfachfrau im Dorint Hotel Frankfurt Niederrad begonnen. Ich habe immer schon gerne den Menschen eine Freude bereitet und nun die Möglichkeit erhalten, dies auch professionell umzusetzen.

Nachdem ich die Ausbildung beendet hatte, freute ich mich auf einem Kreuzfahrtschiff meinen Werdegang fortzusetzen. Dort verbrachte ich zwei Jahre, in denen ich an den schönsten Plätzen einkehren und sehr viele Erfahrungen sammeln dürfte. Dort kam ich dann auch das erste Mal mit dem Beruf Concierge in Berührung. An Bord war ich in der VIP-Lounge für alle Gästewünsche da und freute mich den Gästen ihren Urlaub so schön wie möglich zu gestalten. Durch diese Erfahrung wurde die Leidenschaft zu dem Beruf Concierge geweckt.

Wieder zurück auf dem Festland, verschlug es mich jedoch erst einmal in den Bankettverkauf im Gesellschaftshaus Palmengarten. Die Leidenschaft lies aber nicht nach und so freue ich mich, seit nun mehr zwei Jahren Teil des Concierge Teams im Kempinski Hotel Frankfurt Gravenbruch sein zu dürfen.

Meine Kollegen lehrten mich die Feinheiten eines Concierge und schon bald war sicher klar, dies ist mein Traumberuf. Für mich ist es eine Ehre nun Mitglied in der Vereinigung sein zu dürfen. Ich freue mich meine Kollegen weltweit kennenzulernen und Kontakte zu knüpfen. Durch die Vereinigung möchte ich mich und meinen Service verbessern und weiterhin viel dazu lernen. Nur zusammen schaffen wir es, unseren Gästen täglich ein einzigartiges Erlebnis zu bescheren: #InServiceThroughFriendship

Sektion Berlin / Toni Hofmann - Sofitel Kurfuerstendamm

Mein Name ist Toni Hofmann, geboren am 14.04.1990 und wohnhaft in Berlin seit 2010. Mein beruflicher Werdegang begann 2011 mit der Ausbildung zum Hotelfachmann im Hotel Palace Berlin. Nach wenigen Monaten als Page erhielt ich von meinen Mentoren Chef Concierge Kay Mischke und Concierge Dejan Urosev die Chance aktiv in der Loge mitarbeiten zu dürfen. Dabei unterrichteten Sie mich mit voller Hingabe im professionellen Umgang mit dem Gast und vermittelten mir tagtäglich die Schlüsselwerte unserer Vereinigung. Diese Erfahrung bekräftigte meine Entscheidung Concierge zu werden enorm und somit wurde das Kreieren besonderer emotionaler Momente Teil meines beruflichen Alltags. Neben meinen beiden Mentoren danke ich ebenfalls Herrn Gerhard Buskies, Chef Concierge des Hilton Berlin und vielen anderen Berliner Kollegen, die mich auf meinem bisherigen Weg unterstützt und gefördert haben.


Nach der Ausbildungszeit arbeitete ich für weitere drei Jahre als Bell Captain im Hotel Palace Berlin und betreute unsere Gäste in Abwesenheit des Concierge. Zu meiner großen Freude begann ich im Juni 2017 mit meiner ersten Concierge Position im Titanic Gendarmenmarkt Berlin und wechselte ein Jahr später in das Sofitel Berlin Kurfürstendamm, in dem mir im Sommer 2019 die goldenen Schlüssel überreicht wurden.


Mein größtes Highlight mit den Goldenen Schlüsseln war die Unterstützung des Internationalen Kongress 2017 in Berlin. Die unzähligen Gespräche und der Austausch mit internationalen Kollegen waren für mich als jungen anstrebenden Concierge ein Paradies der Kreativität und Informationsflut. Mein Fokus mit Clefs d'Or richtet sich auf Nachwuchsgenerierung. Das Schaffen einer Nachwuchsgeneration von Concierge, welche sich aktiv mit der Entwicklung unserer Vereinigung beschäftigen, vorantreiben und deren Werte stets verinnerlichen. 

Sektion Nordrhein-Westfalen / Simon Panter - Breidenbacher Hof

Berufslaufbahn: 

Nach meiner Ausbildung im Romantikhotel „Wellings Hotel zur Linde“ in Moers/Repelen, begann für mich eine spannende Karriere. 2003 entschied ich mich für 2 Jahre im Familienunternehmen „Hotel Gletschergarten“ in Saas-Fee (Schweiz) zu arbeiten. Weitere 7 Jahre folgten im „Welcome Hotel Essen“ mit dem erreichten Ziel Restaurantleiter und Ausbilder zu werden. Ich sehnte mich nach einer neuen beruflichen Herausforderung und arbeitete folglich ein Jahr als angehende Führungskraft bei Aldi-Süd in der Haupfiliale in Mülheim a.d. Ruhr. Doch der engere Gästekontakt fehlte mir und ich wollte von nun an hoch hinaus. Als Flugbegleiter bei „Air Berlin“ erfüllte ich mir für ein weiteres Jahr einen Kindheitstraum. 2013/2014 habe ich als Steward auf der „MS Hanseatic“ und als Butler auf der „MS Europa2“ gearbeitet. Seit Dezember 2015 arbeite ich nun schon im „Capella Breidenbacher Hof“ in Düsseldorf als Persönlicher Assistent (Concierge). 

 

Ziele bei den Goldenen Schlüsseln:

  • Globales Netzwerk aufbauen (viele Kontakte mit den Kollegen knüpfen/ sich gegenseitig austauschen).
  • Gästen weltweiten Top-Service bieten.
  • Tätigkeiten der Concierges im Bereich NRW durch Social Media mehr in den Fokus stellen
  • An nationalen/internationalen Kongressen teilnehmen und sich an sozialen Projekten beteiligen
  • Neue wertvolle Mitglieder für die Goldenen Schlüssel gewinnen

Sektion Hessen / Philipp Schetter - Hotel Villa Kennedy

Mein Name ist Philipp Schetter, geboren am 12.09.1991 in Offenbach am Main und 27 Jahre alt. Zurzeit bin ich als Concierge in der Villa Kennedy in Frankfurt am Main tätig.


Im August 2012 begann mein beruflicher Werdegang als Auszubildender Hotelfachmann in den Hilton Hotels am Frankfurter Flughafen. Während meiner Ausbildung fing ich an, die Arbeit im Hotel zu lieben und eine Leidenschaft dafür zu entdecken.
Nach meiner Ausbildung und einem weiteren Jahr im Hilton Frankfurt Airport, suchte ich eine neue Herausforderung und fand diese im Steigenberger Frankfurter Hof. Hier erlebte ich täglich die Aufgaben und Herausforderungen eines Concierge in einem Luxushotel. Nach einigen Monaten als Hoteldiener und Wagenmeister, begann ich am Conciergedesk dieses prestigeträchtigen Hauses auszuhelfen und wurde kurz darauf zum Junior Concierge befördert. Seit diesem Tag war mir klar, dass ich mir als Concierge einen Namen machen will und das dieser Beruf genau der ist, der mir Spaß und Freude bereitet.


Nach knapp zweieinhalb Jahren im Frankfurter Hof war es Zeit für den nächsten Schritt. Seit August 2018 bin ich nun stolzer Teil des Concierge-Teams der Villa Kennedy in Frankfurt. Ich gebe jeden Tag mein Bestes um als junger Concierge Erfahrungen zu sammeln und mich in meinem Handeln und Denken weiter zu entwickeln. Nach nun zwei Jahren geht mein Traum in Erfüllung und ich werde ein Teil der Goldenen Schlüssel. Dies war seit Beginn meiner Tätigkeit als Concierge das größte Ziel für mich. Ich blicke voller Spannung und Freude auf alles, was nun kommen wird und freue mich, als Mitglied der Vereinigung die Werte und Traditionen zu leben und sie jeden Tag aufs Neue zu verinnerlichen. Darüber hinaus erhoffe ich mir neue Kontakte zu anderen Mitgliedern zu knüpfen und gemeinsam mit meinen Kollegen alle Gäste glücklich zu machen!


Ein besonderer Dank gilt Timo Dreissigacker und Holger Müller, die mir die Chance gegeben haben ein Teil Ihres Teams zu werden und mich darüber hinaus auf dem Weg zu den Goldenen Schlüsseln stets unterstützt haben.

 

 

Sektion Berlin-Brandenburg / Loana Juarez-Cruces - Sofitel Kurfuerstendamm

Mein Name ist Loana Juarez. Ich wurde am 07.09.1983 in Mexiko Stadt  geboren.

 

Im Juni 2004 habe ich meine Karriere in der Hotelerie beim InterContinental Mexico City begonnen. Im Oktober 2006 wurde ich dort zum Concierge befördert und im Oktober 2010  Mitglied von Les Clefs d'Or. Ab Oktober 2008 war ich für 3 Jahre Schatzmeisterin in der Concierge Organisation von der Sektion Mexiko Stadt. Von Oktober 2011 bis März 2012 war ich dann Sektionsleiterin in Mexiko Stadt. Da ich im März 2012 angefangen habe als Assistant Chief Concierge in Abu Dhabi zu arbeiten, musste ich das Amt der Sektionsleiterin abgeben. Im Dezember 2014 habe ich meine Arbeitsstelle in Abu Dhabi aus persönlichen Gründen gekündigt und bin nach Berlin gezogen. Seit Mai 2018 bin ich Concierge beim Sofitel Berlin Kurfürstendamm.

 

Ich bin sehr stolz darauf, zu dieser großen Familien zu gehören. Mein Ziel mit dem Goldenen Schlüssel ist unser Motto „In service through friendship“ zu leben. Ich freue mich sehr neue Kollegen und Mitglieder in Deutschland und auf der ganzen Welt kennenzulernen, damit wir neue Ideen und Erfahrungen austauschen können. Dies wird uns helfen, die Gastzufriedenheit in unseren Hotels zu erhöhen. Ich freue mich  sehr darauf, durch die Goldenen Schlüssel mehr über die Deutsche Geschichte und Kultur zu lernen, damit ich unseren Gästen insider Tips vermitteln kann. Wichtig ist auch für mich, das Berufsethos durch einen anständigen, respektvollen und zuverlässigen Service zu fördern. 

 

Sektion Berlin-Brandenburg / Philippe Marseille - Waldorf Astoria Berlin

Mein Name ist Philippe Marseille, ich bin am 26.08.1992 in Berlin geboren und 25 Jahre alt.


Mein Werdegang begann als Auszubildender im Waldorf Astoria Berlin. Bereits in meiner Jugend und Kindheit faszinierte mich das Segment der Luxushotelerie. Durch eigene Erfahrungen bei Reisen oder Berichten über diese, wuchs mein Interesse an der Hotellerie und diesem interkulturellen Berufszweig und ich nahm mir zum Ziel in diesem Beruf Fuß zu fassen. Nach der abgeschlossenen Ausbildung erhielt ich zunächst die Möglichkeit Erfahrungen im Bereich Personal Concierge/Guest Relations zu sammeln und konnte im Anschluss daran zum Concierge wechseln.
Ich freue mich nun Mitglied der Goldenen Schlüssel zu sein und erhoffe mir für die Zukunft eine gute Kooperation mit weiteren Mitgliedern, um nationalen und internationalen Reisenden auf der ganzen Welt behilflich zu sein und ihren Aufenthalt in den Hotels und Städten zu etwas Besonderem zu machen.